Gesundheit : Ein neuer Sinn für das Licht

bas

Fast 150 Jahren glaubte man, dass es im Auge nur zwei Arten von Sinneszellen gibt: Stäbchen und Zäpfchen. Jetzt haben Biologen der Brown Universität in Providence (US-Bundesstaat Rhode Island) eine neue, dritte Sinneszelle im Rattenauge entdeckt. Die Zellen verwandeln einfallendes Licht direkt in Hirnsignale. Im Hirn landen sie in einer Region, die den Schlaf-Wach-Zyklus der Ratte reguliert. "Wahrscheinlich haben auch Menschen solche Zellen", sagt Studienleiter DavidBerson.

So gibt es blinde Personen, die keine Stäbchen und Zäpfchen haben, deren innere Uhr aber dennoch durch das Licht bestimmt wird. "Bislang wussten wir nicht, welche Sinneszellen bei diesen Menschen noch funktionieren", sagt Berson.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben