Gesundheit : Ein Phallus aus der Steinzeit

-

Der Tübinger Ur und Frühgeschichtler Nicholas Conard hat in Schelklingen (Baden-Württemberg) einen Phallus aus der Eiszeit der Öffentlichkeit präsentiert. Das anthrazitfarbene männliche Glied aus Siltstein, das in der Höhle „Hohle Fels“ gefunden wurde, ist 19,2 Zentimeter lang, 3,6 Zentimeter breit, 2,8 Zentimeter dick und 287 Gramm schwer. Es ist rund 26000 Jahre alt. Zu sehen ist der Fund bis zum 6. Januar 2006 in der Sonderschau „Eiszeitkunst – eindeutig männlich“ im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren. Conard sagte, es handele sich um einen sehr seltenen Fund. Europaweit existierten nicht einmal zehn vorgeschichtliche Phalli, ein derart altes Objekt sei sogar einzigartig. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar