Gesundheit : Einladung zum Erzählen

Die Jury hat getagt: Wie der Wettbewerb weitergeht

-

Über 350 Geschichten lesen, hören, beurteilen: Die zehnköpfige Jury des TagesspiegelErzählwettbewerbs war in den Sommerwochen gut beschäftigt. Und manches Mal uneinig, denn die Wahl unter so vielen guten Geschichten war schwer.

Einige Vorentscheidungen sind nun aber getroffen: Die Jury hat 40 Teilnehmer ausgewählt, die zur Erzählwerkstatt am 12. und 13. September eingeladen worden sind, um ihren Auftritt beim Erzählfest vorzubereiten. 21 Geschichten wurden für eine Buchveröffentlichung ausgesucht, fünf für eine Hörbuchproduktion in einem Studio von DeutschlandRadio Berlin.

Das Buch „Erzähl mir was – Die schönsten Geschichten aus dem Wettbewerb im Tagesspiegel 2003“ hat das Katrin Rohnstock Medienbüro, einer unserer Kooperationspartner, gestaltet. Es wird pünktlich zum Erzählfest am 21. September erscheinen und dort für einen Unkostenbeitrag zu erwerben sein.

Und was ist mit den Teilnehmern, die keine Einladung zur Erzählwerkstatt bekommen haben und auch nicht für Buch oder Hörbuch ausgewählt wurden? Sie sind herzlich eingeladen, ihre Geschichten beim Erzählfest am 21. September in einer „offenen Ecke“ vorzutragen (bitte vormerken lassen unter 26009-381) und als Zuhörer am großen Finale und am Buffet teilzunehmen.

Für die Schüler und Schulklassen, die mitgemacht haben, bleibt es spannend: Die Jury hat noch nicht entschieden, welche Klasse einen Preis bekommt und welche Schüler an Erzählseminaren teilnehmen können, die die Gemeinnützige Hertie-Stiftung finanziert.

Auch Tagesspiegel-Leser, die sich nicht am Wettbewerb beteiligt haben, können bei den öffentlichen Generalproben während der Erzählwerkstatt am 12. und 13. September einen ersten Eindruck von der Kunst der Teilnehmer gewinnen (jeweils von 15 bis 17 Uhr, im Museum Europäischer Kulturen, Im Winkel 6-8, Dahlem). An beiden Tagen werden auch die Moritatensänger Eugen und Lielo Eder im Museum zu hören sein.

Das große öffentliche Erzählfest für alle Teilnehmer und Tagesspiegel-Leser am 21. September findet im Ethnologischen Museum in Dahlem statt: Von 15 bis 18 Uhr treten sowohl die von der Jury ausgewählten als auch freie Erzähler in den Ausstellungsräumen auf. Zum abendlichen Finale, zum eßkultur-Buffet und zur Preisverleihung mit Tagesspiegel-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo sind nur die Wettbewerbsteilnehmer und Begleitpersonen eingeladen (Anmeldung erforderlich unter der Telefonnummer der Firma eßkultur, 6808 9344).D.N.

Mehr Informationen im Internet: www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben