Gesundheit : Einrichtung nur mit Gütesiegel

Als erstes Bundesland wird Berlin künftig die neuen Bachelor- und Masterstudiengänge seiner Hochschulen bereits vor dem Start einer strikten Qualitätskontrolle unterziehen. Bevor die Wissenschaftsbehörde die neuen Studiengänge genehmigt, müssen die Hochschulen nachweisen, dass Finanzierung und Stellen aus eigenen Mitteln gesichert sind. Das Angebot muss außerdem in die Hochschulplanung Berlins passen, und die Studienkonzeption das "Gütesiegel" des neuen Akkreditierungsrates haben. Den haben Kultusministerkonferenz und Hochschulrektoren gemeinsam eingerichtet, um "Wildwuchs" zu vermeiden und die Qualität zu sichern.

Wie Berlins Wissenschafts-Staatssekretär Josef Lange mitteilte, habe man großes Interesse an den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen mit kompakten Studienordnungen und den international anerkannten Abschlüssen. Ein Teil des Lehrangebotes könnte durchaus auch in englischer Sprache erfolgen. Die Entscheidung über die Einrichtung der neuen Studiengänge sollen die Hochschulen selbst treffen, sagte Lange.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben