Gesundheit : Endokrinologie

-

Die Endokrinologie (griech. „endo“ – hinein – und „krinein“ – absondern) befasst sich mit den Drüsen, Geweben und Organen, die Hormone bilden und in den Blutkreislauf absondern. Neben den Geschlechtshormonen gehören dazu etwa auch Wachstumshormone oder das Bauchspeicheldrüsenprodukt Insulin. Diese Substanzen, die schon in kleiner Menge große Wirkung zeigen und durch das Blut ans Ziel gelangen, sind für Entwicklung, Wachstum, Stoffwechsel, Fortpflanzung und Anpassung des Organismus zuständig und über komplizierte Regulationsmechanismen miteinander verknüpft. Fachleute für Endokrinologie finden sich vor allem in der Inneren Medizin, der Kinderheilkunde und der Gynäkologie. Für männliche Hormone sollen nach einer Reform fortan offiziell Urologen, internistische Endokrinologen und Hautärzte mit der Zusatzbezeichnung „Andrologie“ zuständig sein. aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben