Gesundheit : Energie in Wellenform

-

Strahlen sind ganz allgemein energiereiche Teilchen, die sich von einer Quelle aus wellenförmig ausbreiten. Sind die Teilchen im Ruhezustand masselos, also reine Energie, handelt es sich um elektromagnetische Strahlung , etwa um Photonen.

Zu den masselosen Photonenstrahlen gehören Licht-, UV- oder Röntgenstrahlen. In modernen Bestrahlungsgeräten (Linearbeschleuniger) werden ultraharte Röntgenstrahlen verwendet, die aufgrund ihrer hohen Energie tief in den Körper eindringen können.

Bei Protonen handelt es sich dagegen um Materieteilchen. Strahlung aus Materieteilchen sind Elektronen, Protonen, Neutronen oder Alpha-Teilchen (zweifach positiv geladene Heliumkerne). Protonen sind Wasserstoffkerne mit einfacher positiver Ladung. Für die Strahlentherapie werden sie in Teilchenbeschleunigern mit starken elektromagnetischen Feldern in spiralförmiger Bahn auf rund 60 Prozent Lichtgeschwindigkeit gebracht.

Ionen sind generell Atome oder Moleküle, bei denen die elektrische Ladung nicht ausgeglichen ist. Je mehr Elementarteilchen der Kern des Atoms hat, desto schwerer sind die daraus entstehenden Ionen. Um Schwerionen zu beschleunigen, muss mehr Energie aufgewandt werden als etwa für Protonen. In der Therapie kommen vor allem Kohlenstoffionen als Schwerionen zum Einsatz.aml

0 Kommentare

Neuester Kommentar