Gesundheit : Energiesparen: Wärmedämmglas senkt die Heizkosten

gms

Heizkosten lassen sich auch ohne eine aufwändige Fassadendämmung oder Totalsanierung sparen. So bringe der Austausch von veraltetem Isolierglas gegen Wärmedämmglas bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaushalt eine jährliche Einsparung von 600 Mark. Das verspricht die Initiative "Energiesparen mit Glas" in Alsdorf in Nordrhein-Westfalen, die jetzt von Bundesverband Flachglas, dem Bundesinnungsverband des Glashandwerks und dem Verband der Fenster- und Fassadenhersteller gegründet wurde.

Nach Angaben der Initiative dämmt Isolierglas aus der Zeit von vor 1995 in der Regel nicht mehr zeitgemäß. Heute übliches Wärmedämmglas sei bis zu drei Mal besser. Pro Quadratmeter Fensterfläche sinke der Verbrauch damit um fast 20 Liter Heizöl pro Jahr. Positive Nebeneffekte seien geringere Zugluft und verbesserter Schallschutz. Informationen gibt es in Kürze im Internet unter www.energiesparen-mit-glas.de .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben