Gesundheit : Erbgut des Pferdes entschlüsselt

-

Das Pferd gehört jetzt zum Kreis der Säugetiere, deren Erbgut vollständig bekannt ist. Wie die Nationalen Gesundheitsinstitute der USA mitteilen, konnten alle 2,7 Milliarden „Buchstaben“ im Erbgut eines Vollblüters entziffert werden. Die Resultate sind in Datenbanken frei zugänglich. Spenderin des Erbmaterials ist eine Stute namens Twilight. Ein Team um Kerstin Lindblad-Toh vom Massachusetts Institut für Technologie (MIT) bei Boston zerlegte das Pferdeerbgut in viele kleine Abschnitte und entschlüsselte sie. Dann wurden die Puzzleteile wieder zusammengesetzt.

Beteiligt an dem Projekt waren auch Gruppen der Tierärztlichen Hochschule Hannover und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung in Braunschweig. Forscher um Ottmar Distl (Hannover) trugen zum Erfolg bei, indem sie das Pferdegenom in rund 300 000 relativ große Teile zerlegten. Indem sie die Endstücke der „künstlichen Chromosomen“ sequenzierten, schufen sie die Kontrollvorlage für die Puzzlearbeit.

Bisher sequenzierte Säugetiere sind Ratte, Rind, Maus, Schimpanse und Hund. Zusätzlich zur Entschlüsselung des Pferdegenoms haben Lindblad-Toh und Kollegen bereits begonnen, genetische Unterschiede zwischen Twilight und Vertretern anderer Pferderassen aufzuspüren – darunter Andalusier, Araber, Isländer und Achal-Tekkiner. Die Resultate sollen helfen, die genetischen Grundlagen von Körperbau, Verhalten oder Erkrankungen zu verstehen. JKM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben