Gesundheit : Erste Fusion zweier deutscher Universitäten

-

NordrheinWestfalen hat die Fusion der Universitäten Duisburg und Essen beschlossen. Nach monatelangen Auseinandersetzungen verabschiedete der Landtag am Mittwoch mit den Stimmen der rot-grünen Koalitionsfraktionen das Gesetz zur Zusammenlegung beider Hochschulen und machte damit den Weg frei für die erste Fusion zweier selbstständiger Universitäten in Deutschland. Für die Studierenden ändert sich zunächst nichts Wesentliches. Räumlich bleiben beide Einrichtungen auch nach dem Fusionsdatum am 1. Januar 2003 bestehen.

Von Seiten der Hochschulen drohen jetzt Verfassungsbeschwerden. Sie wollen an diesem Donnerstag über weitere Schritte beraten. Die Universitäten sehen ihre Autonomie verletzt, kritisieren mangelhafte Mitspracherechte und verlangen eine höhere Finanzbeteiligung bei der Fusion. Die Uni Duisburg hatte bereits am 6. Dezember eine Klage beschlossen, will aber neu beraten. CDU und FDP hatten die Fusion gegen den Willen der Hochschulen abgelehnt. Wissenschaftsministerin Hannelore Kraft (SPD) betonte dagegen, durch den Zusammenschluss entstehe eine schlagkräftige Hochschule, die sich im internationalen Wettbewerb behaupten könne. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben