Gesundheit : Erzähl mir was

Großes Interesse von Lehrern am Wettbewerb

-

Die Neugier ist groß: Zur InfoVeranstaltung über den Erzählwettbewerb und sein pädagogisches Begleitprogramm kamen am Mittwoch über 50 Lehrerinnen und Lehrer ins Tagesspiegel-Verlagsgebäude. Alle Schularten waren vertreten, von der Grund- und Hauptschule über die Berufsschule bis hin zum Gymnasium. Viele Lehrer zeigten sich sehr interessiert an dem Seminar „Spannend erzählen“, das das Landesinstitut für Schule und Medien zusammen mit dem Tagesspiegel und der Katrin Rohnstock Erzählakademie anbietet. Sie möchten auch das Angebot wahrnehmen, im Herbst Klassensätze des Tagesspiegel sowie Online-Schreibberatung zu erhalten.

Rhetorik-Trainerin Annette Weber-Diehl gab Tipps zum Vortragen von Geschichten, Bert Thinius von der Erzählakademie Katrin Rohnstock sprach über den Spannungsbogen, der Schauspieler Paul Sonderegger las eine Geschichte, und eßkultur servierte eine dazu passende süße Überraschung.

Den anschaulichsten Eindruck gaben die Berichte von drei Lehrern, die im letzten Jahr am Fortbildungsseminar und mit ihren Klassen am Wettbewerb teilgenommen hatten: „Ich arbeite jetzt sehr oft so, wie wir es in dem Seminar gelernt haben“, sagte Irmtraud Baumann von der Beucke-Schule. Hannelore Roemer von der Eckener-Oberschule beschrieb die Begeisterung der ganzen Klasse für das Thema Erzählen. Und Jürgen König von der Quentin Blake Europaschule konnte den Preis, den seine Klasse gewann, gleich vorführen: eine elektronische Tafel SMART Board, die es – neben vielen anderen Preisen – auch diesmal wieder zu gewinnen gibt. D.N.

Informationen unter www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb, Kontakt: Dorothee.Nolte@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar