Gesundheit : ESCP-EAP

-

EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTS-

HOCHSCHULE

Die Berliner ESCP-EAP mit rund 200 Studenten ist einer von fünf kooperierenden Standorten in Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Deutschland. Programm: dreijähriges Hauptstudium „Internationale Betriebswirtschaftslehre“ in drei Ländern mit drei Abschlüssen, Voraussetzung: ein wirtschaftswissenschaftliches Vordiplom. Weitere Angebote: Aufbaustudiengänge, Promotionsprogramm. Kosten: 7000 Euro für das dreijährige BA-Studium

Lehrende: In Berlin neun Professoren, zehn Honorarprofessoren und Lehrbeauftragte. Finanzierung:

Hauptträger ist die Pariser Industrie- und Handelskammer, dazu kommen Studiengebühren.

Felix Kaiser (25) hat sich für die ESCP-EAP entschieden, weil es der Studiengang „Internationale Betriebswirtschaftslehre“ ihm ermöglicht, in mehreren europäischen Ländern zu studieren: „Diese interkulturellen Erfahrungen waren für mich am wichtigsten. Und mit meinem Abschluss kann ich in einem Großteil der Welt arbeiten. An der ESCP-EAP schätze ich die motivierte Atmosphäre und die Unterstützung durch die Lehrkräfte. Was ich allerdings vermisse, was staatliche Universitäten eher bieten, ist die Möglichkeit des Austausches mit Studierenden anderer Fakultäten.“

Informationen im Internet: www.escp-eap.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben