Gesundheit : "Europäisches Jahr der Sprachen": Edelgard Bulmahn fordert "Kultur der Mehrsprachigkeit"

Bärbel Schubert

Junge Menschen überall in Europa sollen mindestens zwei Fremdsprachen erlernen. Das forderte Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn (SPD) bei der Eröffnung des Europäischen Jahrs der Sprachen am Dienstag in Berlin. Fremdsprachen zu beherrschen, gehöre inzwischen zu den grundlegenden Fertigkeiten. Auch das deutsche Bildungssystem stehe vor der großen Herausforderung, Jugendliche auf eine Kultur der Mehrsprachigkeit vorzubereiten.

"Wer mehrere Sprachen spricht ist beruflich und privat mobil und findet Zugang zu anderen Menschen und Kulturen, ... und auch zu anderen Wirtschafts-und Arbeitsmärkten", sagte die Ministerin. Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Annette Schavan (CDU), wie auch Bulmahn, riefen dazu auf, sich nicht auf Englisch als Fremdsprache zu beschränken. Die Sprachen der jeweiligen Nachbarstaaten böten sich dazu an, etwa Französisch in der Rheinregion, Niederländisch in Nordrhein-Westfalen und Polnisch in Brandenburg. All das müsse möglichst früh, in der Grundschule oder sogar schon im Kindergarten beginnen.

Mit zweisprachigem Unterricht gibt es nach Schavans Worten ebenfalls gute Erfahrungen. "Wir müssen in Zukunft darüber nachdenken, ob jede Fremdsprache mit hohem Stundenaufwand über viele Jahre hinweg vermittelt werden muss. Denkbar sind auch fremdsprachliche Lehrgänge von begrenzter Dauer, die kommunikative Grundfertigkeiten vermitteln und die Basis für eigenständige Vertiefung bieten. Denkbar ist bilingualer Sachunterricht in der Fremdsprache, die bereits in der Grundschule erlernt wurde", regte Schavan an. Sie ist zugleich Schulministerin in Baden-Württemberg.

Europäische Union und Europarat haben dieses Jahr zum Europäischen Jahr der Sprachen erklärt, während dessen mit einer EU-weiten öffentlichen Kampagne Menschen zum Sprachenlernen motiviert werden sollen. So ist vom 5. bis 11. Mai eine Aktionswoche "Erwachsene lernen Sprachen" geplant. Der 26. September 2001 wird als Europäischer Sprachentag begangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben