Gesundheit : Experiment: Wassertropfen in der Form von Erdnüssen

swm

Wasser macht nass, aber nicht immer. Wissenschaftler haben es so behandelt, dass es, ohne Spuren zu hinterlassen, wie eine Murmel eine Glasplatte hinunterrollen konnte. Im Laboratorium für Physik der kondensierten Materie in Paris überzogen die Forscher dazu Tropfen mit einer Schicht sehr wasserabstoßenden Puders. Das Wasser wird so in eine Pulverschicht eingesperrt.

Diese Kugeln zeigen außergewöhnliche Eigenschaften. So rollen kleinere Kugeln schneller als größere, da schwerere Wassertropfen von der Schwerkraft stärker plattgedrückt werden und ihre Murmelform verlieren. Als die Wissenschaftler die Neigung der Fläche erhöhten, und damit die Geschwindigkeit der flüssigen Bälle zunahm, veränderten diese ihre Form. Wie Erdnüsse geformt, hüpften sie den Hang hinunter. Aber auch in der Gestalt eines Autoreifens konnten sie rollen - was bislang noch nie beobachtet wurde. Dieser verwandelte sich jedoch schon bei kleinen Hindernissen in die "Erdnuss" zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben