Gesundheit : Fabriken für Eiweiß

Paul-Ehrlich-Preis an Ribosomen-Forscher

-

Für ihre Forschungen an den Eiweißfabriken der Zellen, den Ribosomen, erhalten die Biochemiker Ada Yonath und Harry Noller den mit 100 000 Euro dotierten Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis 2007. Die Arbeiten der beiden 67 Jahre alten Wissenschaftler führten nach Meinung der Jury „zu wesentlichen Erkenntnissen zur Struktur und Funktion von Ribosomen“ und erweiterten das Verstehen der Proteinbiosynthese.

Ribosomen empfangen wie eine Fabrik genetisch kodierte Produktionspläne aus dem Zellkern, nach denen sie Aminosäure um Aminosäure so zusammenfügen, dass daraus funktionsfähige Proteine entstehen. Wird die Arbeit der Ribosomen gehemmt, stirbt die Zelle. Daher ist das Verständnis der Herstellung von Proteinen in der Zelle zentral für die Entschlüsselung des Lebens, aber auch für das Verständnis der Entstehung von Krankheiten.

Yonath und ihren Mitarbeitern am Weizmann-Institut der Wissenschaften im israelischen Rehovot gelang es erstmals, ribosomale Komplexe in verschiedenen Phasen der Proteinbiosynthese zu kristallisieren und ihre genaue Struktur zu bestimmen. Noller entschlüsselte mit seinem Team an der Universität von Kalifornien in Santa Cruz/USA die vollständige Struktur eines Ribosoms des Bakteriums Thermus thermophilus und lieferte damit den Schlüssel für weitere Forschungen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben