Gesundheit : Fehlschlag mit neuem Krebsmittel

sim

Versuche, mit dem Wirkstoff SU5416 (Semaxanib) die Überlebenschancen von Darmkrebspatienten zu verbessern, sind enttäuschend verlaufen. Wie die Firma Pharmacia mitteilt, hat die Zwischenanalyse einer großen Studie keine Hinweise auf den Nutzen der Substanz ergeben, mit der man die Tumoren "aushungern" wollte. Dieses Konzept der Anti-Angiogenese hatten viele Krebsexperten bisher als vielversprechend dargestellt. Es beruht darauf, die Ausbildung neuer Blutgefäße zu unterdrücken, durch die Tumoren mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. "Angiogenese-Blocker bleiben eine vielversprechende Strategie", beharrte Studienleiter Lee Rosen von der Universität von Kalifornien in Los Angeles.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben