Gesundheit : Feinfühlige Krabbeltiere: Die Kakerlake hört den Menschen mit den Haaren

Kakerlaken können dem Menschen mit einem "Siebten Sinn" entkommen. Die feinfühligen Krabbeltiere spüren schon die feinste Änderung des Lufthauchs, wenn sich ein Feind nähert. Wie das funktioniert erläuterten zwei US-Forscher im britischen Fachmagazin "Nature" (Bd. 405, S. 756).

Auf zwei Hinterleibsanhängen (Cerci) besitzen Schaben feinste Härchen, die Luftbewegungen registrieren. Die Härchen feuern die Informationen dann in einer ganz spezifischen Signalkette zum Gehirn. Das Team um Hananel Davidowitz vom NEC Forschungsinstitut in Princeton (US-Staat New Jersey) hatte die so genannten Amerikanische Großschabe (Periplaneta americana) untersucht, die Wärme und daher vor allem Gewächshäuser liebt.

Die meist fühlerartig gegliederten Hinterleibsanhängsel Cerci gibt es vor allem bei urtümlichen Insekten. Sie dienen meist zum Tasten oder Hören. Bei Ohrwürmern sind die Cerci zu Greifzangen umgebildet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar