Gesundheit : Fluglinien in Asien streichen Silvesterflüge

Trotz der zur Schau gestellten Zuversicht angesichts des "Jahr 2000-Problems" streichen immer mehr Fluggesellschaften die Asien-Flüge in der Silvesternacht. Als Grund wird neben Sorgen um die Computerumstellung auch mangelnde Nachfrage verunsicherter Passagiere genannt. "Wir haben nur fünf Buchungen für den Jahrtausendwechsel", sagte ein Sprecher der japanischen JAL. Nach Angaben vom Montag erwägt nun auch Thai Airways, einige Flüge im kritischen Zeitraum ausfallen zu lassen. "Wir wollen nicht unvorsichtig erscheinen", sagte Thailands Kommunikationsminister Suthep Thaungsuban. "Wenn die Fluggäste kein Vertrauen haben, sollten wir nicht auf den Flügen bestehen". Eine offizielle Entscheidung soll Anfang Dezember fallen. Experten befürchten chaotische Zustände auf dem internationalen Flughafen von Bangkok während der Silvesternacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben