Gesundheit : Frankreichs Forscher verlangen mehr Geld

-

Knapp zwei Wochen vor den Regionalwahlen bringt ein drohender Forscherstreik die französische Regierung in Bedrängnis. 800 bis 900 Leiter staatlicher Forschungslabors wollen mit Beginn des Streiks am Dienstag kollektiv zurücktreten, wenn der Staat nicht mehr Geld für die Forschung bereit stellt. Premierminister JeanPierre Raffarin versprach am Samstag, die Fördermittel bis 2007 um drei Milliarden Euro zu erhöhen. Vertreter der Wissenschaftler lehnten dies am Sonntag aber als unzureichend ab, weil es nur die „Wiederholung eines alten Versprechens“ sei. Rund 60 000 der 104 000 Wissenschaftler im Staatsdienst fordern in einer Petition mehr Geld für ihre Labors. Ausländische Forscher schreiben in einem offenen Brief, ihre französischen „Kollegen haben die Fähigkeit verloren, sich der internationalen Konkurrenz auf höchstem Niveau zu stellen“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben