Gesundheit : Französisch

-

Die Schüler sollen auf einem bestimmten Niveau Französisch verstehen, sprechen, lesen sowie „mit kultureller Differenz“ umgehen können.

Eine Beispielaufgabe: Es soll getestet werden, ob die Schüler in der Lage sind, „einfache, standardisierte Briefe adressatengerecht zu formulieren und zu schreiben.“ Voraussetzung ist, dass sie wissen, wie man eine Bewerbung verfasst, und französischsprachige Arbeitsanweisungen verstehen. Die Bearbeitungszeit für die Aufgabe beträgt 45 Minuten.

Der Aufgabentext: „Situation: Vous voulez améliorer vos connaissances en français. Vous êtes intéressé/es par l’annonce suivante: ,Couple, 2 enfants 7 et 5 ans, recherche jeune homme/jeune femme pour s’occuper enfants au mois d’août. Ecrire M et Mme Leval, rue du Poitou 3100 Toulouse.’ Vous écrirez une lettre à l’adresse indiquée pour

vous présenter

- indiquer votre motivation

- et demander quelques précisions: lieu, logement, salaire et un renseignement supplémentaire de votre choix. Votre lettre doit comporter 150 mots.“

Der Kommentar von Magdalene Kemp, Französisch-Lehrerin an der Berliner Rudolf-Steiner- Schule: „Die Aufgabe ist motivierend und lässt Kreativität zu. Außerdem bietet sie Hilfe für schwächere Schüler, weil orientierende Hinweise wie lieu und logement gegeben werden. 150 Wörter sind allerdings sehr wenig für die französische Sprache. Vielleicht ist das ja auch nur das Minimum. Hier hätte ich gerne präzisere Informationen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar