Gesundheit : Frisches Blut für alle Organe

-

An die Leistung eines gesunden Herzens kommt keine Maschine heran: Ohne Pause pumpt der Muskel das sauerstoffarme Blut über die rechte Herzkammer zunächst in die Lunge, wo es mit frischem Sauerstoff aufgetankt wird. Dann fließt es wieder zum Herzen zurück, jetzt in die linke Herzhälfte. Die linke Herzkammer presst das Blut kräftig in den ganzen Körper, bis auch die letzte Zelle mit Sauerstoff versorgt ist. Wenn sich der Herzmuskel kräftig zusammenzieht, um das Blut in die Hauptschlagader zu drücken, lässt sich das als Puls fühlen. Obwohl das zentrale Nervensystem den Herzschlag kontrolliert, hat die Muskelpumpe ein Sicherungssystem eingebaut: Das Herz schlägt notfalls autonom, unabhängig von zentral generierten Nervenimpulsen. So erhalten alle Organe – vor allem die empfindlichen Gehirnzellen – ständig frisches Blut. lum

0 Kommentare

Neuester Kommentar