Gesundheit : Fruchtbare Forschung

-

USForscher haben einen neuen Ansatzpunkt zur Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Frauen gefunden. In Zellversuchen beobachteten sie, wie ein Hormon (das „luteinisierende Hormon“, LH) mit anderen Botenstoffen zusammenspielen muss, damit im Eierstock eine Eizelle heranreifen kann. Die Entdeckung könne dazu beitragen, Eizellen besser im Reagenzglas reifen zu lassen, schreiben die Forscher im US-Fachblatt „Science“.

Seit langem ist bekannt, dass das Hormon eine wichtige Rolle bei der Reifung von Eizellen spielt. Jy-Young Park von der Universität Stanford in Kalifornien und seine Kollegen stellten nun fest, dass das Hormon die Ausschüttung von Wachstumsfaktoren anregt. Diese stimulieren dann sowohl die Reifung der Eizelle im Eibläschen als auch das Wachstum der umliegenden Zellen, so dass letztlich der Eisprung erfolgen kann. Mit Hilfe dieser Erkenntnisse könnten sich neue Behandlungsmöglichkeiten für Unfruchtbarkeit ergeben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar