Gesundheit : Frühdiagnose für die Alzheimer-Krankheit?

NAME

Auf dem Weg zu einer Frühdiagnose der Alzheimer-Krankheit ist Forschern jetzt offenbar ein Durchbruch gelungen. Mit Hilfe einer Kernspintomograpie scheint es möglich zu sein, der Krankheit Jahre vor den ersten Verhaltenssymptomen auf die Schliche zu kommen. Das berichten Wissenschaftler der Universität von Südflorida im Fachblatt „Neurology“. Dazu untersuchten sie die Hirne von 56 gestorbenen Nonnen. Zum Zeitpunkt des Todes zeigten die Schwestern zwar keinerlei Alzheimer-Symptome. Allerdings brachte eine Autopsie klare Anzeichen für die Alzheimer-Krankheit zu Tage. Zum gleichen Resultat kam auch die Kernspintomographie der Gehirne. Ein bestimmter Hirnbereich, der für das Gedächtnis zuständig ist, der Hippocampus, war kleiner als sonst. Ein geschrumpfter Hippocampus könnte also ein frühes Zeichen für eine spätere Alzheimer-Erkrankung sein. bas

0 Kommentare

Neuester Kommentar