Gesundheit : Gebärmutter soll verpflanzt werden

-

Ärzte wollen erstmals in den USA eine Gebärmutter verpflanzen. Eine solche Transplantation soll Frauen mit Kinderwunsch helfen, die ihren eigenen Uterus durch Krebs, eine andere Krankheit oder auch einen Unfall verloren haben, berichtete die „Washington Post“. Allerdings wird der geplante Eingriff wegen der alternativen Möglichkeit, Kinder zu adoptieren, von Ethikern als nicht gerechtfertigt kritisiert. Die Deutsche Transplantationsgesellschaft warnte vor dem Risiko, dass die Gebärmutter mit einem darin heranwachsenden Kind abgestoßen werden könnte.

Nach Darstellung der Zeitung würde es sich um den zweiten derartigen Eingriff weltweit handeln. Demnach hatten Chirurgen in Saudi-Arabien einer 26-Jährigen im Jahr 2002 die Gebärmutter einer 46-jährigen Spenderin eingesetzt. Das Spenderorgan musste jedoch nach 99 Tagen wegen Komplikationen wieder entfernt werden.

Jetzt will sich der gynäkologische Onkologe Giuseppe del Priore vom New York Downtown Hospital an das Experiment wagen. Er glaubt nach etlichen erfolgreichen Versuchen an Ratten, Schweinen, Hasen und Rhesusaffen an den Erfolg des Eingriffs bei einer Frau. Die bei der saudischen Patientin aufgetretenen Probleme meint der New Yorker Mediziner durch Transplantation größerer Blutgefäße zusammen mit der Gebärmutter vermeiden zu können. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben