Gesundheit : Gel blockiert Aidserreger bei Menschenaffen

-

Aidsforscher glauben, Frauen künftig mit einem chemischen Verhütungsmittel vor einer HIVInfektion schützen zu können. Es handelt es sich um ein Mikrobiozid mit bis zu drei Wirkstoffen. Das Gel erwies sich in Versuchen mit Rhesusaffen als hochgradig wirksam, wie John Moore und Kollegen von der Cornell Universität in Ithaca (US-Bundesstaat New York) in der Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins „Nature“ vom Montag berichten. Mikrobiozide sind chemische Substanzen, die Mikroben abtöten und als Gel, Flüssigkeit oder Schaum in die Scheide eingeführt werden können.

Die Wirkstoffe des von Moore untersuchten Mikrobiozids sind kleine Moleküle und Proteine, die das HI-Virus daran hindern, zu den Zellen in der Schleimhaut zu vorzudringen. Dem Aidserreger gelingt es normalerweise, sich über den Rezeptor des „CCR5-Gens“ einzuschmuggeln. Eines der kleinen Moleküle des Mikrobiozids war in der Lage, diesen Rezeptor zu blockieren.

Das Team um Moore testete verschiedene Kombinationen an Wirkstoffen und erreichte einen bis zu sechsstündigen Schutzeffekt vor der drohenden HIV-Infektion, heißt es in „Nature“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben