Gesundheit : Genomprojekt: Bauplan des Menschen ist in der Welt

Robert von Rimscha

Das menschliche Erbgut ist entschlüsselt. US-Präsident Bill Clinton und der britische Premier Tony Blair würdigten die Vorstellung der Rohfassung des kompletten Genoms als Meilenstein der Menschheitsgeschichte. Bei der Präsentation der Forschungsergebnisse am Montagmorgen im Weißen Haus sagte Clinton, nun habe die Menschheit die Chance, "die Sprache zu verstehen, in der Gott das Leben erschaffen hat". Blair sprach vom "ersten großen wissenschaftlichen Durchbruch des 21. Jahrhunderts". Beide betonten die "Verantwortung, die Entdeckung weise zu nutzen", wie Blair formulierte.

Die Entschlüsselung der menschlichen DNA auf die Sequenz ihrer vier Grundbausteine hin gelang parallel der internationalen Forschungseinrichtung "Human Genome Project" (HGP), an der neben den USA und Großbritannien auch Deutschland, Frankreich und Japan sowie Forscher aus China beteiligt sind, und dem privatwirtschaftlichen Unternehmen Celera im US-Bundesstaat Maryland. Celera-Chef Craig Venter teilte mit, er habe das Genom von drei Frauen und zwei Männern entziffert. Unter den Personen seien Asiaten, Schwarze und Amerikaner lateinamerikanischer Abstammung. "Das Konzept Rasse hat keine wissenschaftliche oder genetische Basis", meinte Venter.

HGP-Direktor Francis Collins beschrieb den Durchbruch als "das Ende des Anfangs". Dies sei "ein glücklicher Tag für die Welt", weil Krankheiten wie Krebs und Parkinson nun mit viel größeren Erfolgsaussichten bekämpft werden könnten. Es sei die Verantwortung aller Beteiligter sicherzustellen, "dass niemand Angst zu haben braucht, dass genetische Informationen gegen ihn verwendet werden".

Das HGP arbeitet seit den 80er Jahren an der Entschlüsselung menschlicher DNA. Celera war erst im September 1999 in das Wettrennen um die erste Entschlüsselung eingestiegen. Im April hatten beide Einrichtungen angekündigt, im Juni eine vollständige Rohfassung vorlegen zu können. Celera will durch den Verkauf der Interpretation der Daten die Investitionen von rund einer Milliarde Dollar wieder hereinholen. Am HGP waren insgesamt mehr als Tausend Forscher beteiligt.

Clinton sprach von einem "Triumph der Wissenschaft und des Verstandes" in der Tradition von Galileo Galilei und Thomas Jefferson. "Es ist heute möglich, dass unsere Enkel das Wort Krebs nur noch als Sternzeichen kennen", meinte der Präsident.

0 Kommentare

Neuester Kommentar