Gesundheit : Gentherapie bei Mukoviszidose

-

Genforscher machen Fortschritte bei der Entwicklung einer Gentherapie gegen Mukoviszidose. In Deutschland leiden rund 8000 Menschen an Mukoviszidose, viele von ihnen sterben, bevor sie das 30. Lebensjahr erreichen. Insbesondere die Lunge und die Verdauung der Patienten sind betroffen – Folge eines Gendefektes. Deshalb will man nun versuchen, das defekte Gen durch ein funktionierendes zu ersetzen. Im Tierversuch scheint diese Gentherapie bereits zu funktionieren, wie das Forscherteam im Fachblatt „Human Gene Therapy“ berichtet. Die Lungenzellen nahmen das neu eingeschleuste Gen nicht nur auf. Es zeigte sich auch eine deutliche Verbesserung der Symptome. bas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben