Gesundheit : Gentherapie gegen Parkinson begonnen

-

USForscher haben mit der ersten Gentherapie gegen die Parkinsonsche Krankheit begonnen. Das berichtet das britische Medizin-Fachjournal „The Lancet“ in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach haben Ärzte um Michael Kaplitt einem 55-jährigen Patienten bereits am 18. August im New York-Presbyterian Hospital die erste Infusion verabreicht.

Über einen Katheter wurden dem ersten von zwölf Versuchspatienten in einer Flüssigkeit rund 3,5 Milliarden Viren ins Gehirn geleitet. Die Partikel dienen als „Genfähren“. Sie bringen die Erbanlage für ein Enzym ins Gehirn. Die US-Ärzte hoffen, dass im Gehirn daraufhin vermehrt eine Substanz entstehen wird, die jene fehlgeleiteten Nervenimpulse im Hirn lindern soll, welche die Parkinson-Patienten fortwährend unkontrolliert zittern oder krampfen lassen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben