Gesundheit : Geschichte der Krone: Ein Nagel vom Kreuz Jesu gab ihr den Namen

I.B.

Die so genannte Eiserne Krone soll einst das Haupt der langobardischen Könige, die vom 6. bis ins 8. Jahrhundert in Italien herrschten, geschmückt haben. Der Legende nach wurde sogar Karl der Große mit ihr gekrönt. Allerdings sind sich die Forscher inzwischen fast einig, dass Goldschmiede sie wohl erst im 9. Jahrhundert entweder in Byzanz oder in Norditalien schufen. Die Krone mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern besteht aus sechs Goldplatten mit eingelegten grünen Emailplatten und großen, ungeschliffenen Edelsteinen. Den Namen erhielt sie durch den im Inneren eingearbeiten Eisenring. Er war angeblich aus einem Nagel gearbeitet, mit dem Jesus ans Kreuz geschlagen wurde. Heute wird sie im Dom im italienischen Monza aufbewahrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben