Gesundheit : Geschichten von Reisen und Wodka

350 junge und erwachsene Leser beteiligten sich am Erzählwettbewerb

-

Der Jüngste ist gerade mal acht, der Älteste 77 Jahre alt, die eine schreibt aus Berlin-Schöneberg, die andere aus Hamburg oder Fontenay-sous-Bois, der eine ist Kinderarzt, die andere studiert an der FU – wie in jedem Jahr sind die Teilnehmer am Tagesspiegel-Erzählwettbewerb bunt gemischt. Und die Titel ihrer Geschichten machen neugierig. Was verbirgt sich wohl hinter „Platzende Kläffer – rasender Retter“, „Hybrid Reiskorn C“ oder „Lieber Schnaps als Wodka“?

Bereits zum vierten Mal hatte der Tagesspiegel zum Erzählwettbewerb aufgerufen, das Thema lautete diesmal „Reisen“. Auch nach dem Einsendeschluss am vergangenen Wochenende trudelten noch einige Geschichten ein, die natürlich auch berücksichtigt werden. Insgesamt haben sich rund 150 Erwachsene und 200 Schüler auf die ungewöhnliche Vorgabe eingelassen, eine Geschichte als Text und als Tonaufnahme zu schicken: Denn es handelt sich nicht um einen reinen Schreibwettbewerb – auch die Qualität des Vortrags wird bewertet.

Die Mitglieder der Schüler- und der Erwachsenenjury werden Texte und Kassetten mit in die Weihnachtsferien nehmen – jede Geschichte wird von mehreren Juroren gelesen und gehört werden. Schließlich wird entschieden, welche 25 Geschichten ins Buch zum Wettbewerb kommen. Die Anthologie wird vom Verlag Rohnstock Biografien gestaltet und soll bereits im März vorliegen.

Das öffentliche Halbfinale und das Finale werden in den Museen Dahlem stattfinden. Am 12. März werden zunächst etwa 40 Erzähler ihre Geschichten vortragen. Die Jury wird dabei die zehn Finalisten bestimmen, die am 26. März im Ethnologischen Museum auftreten werden, vor rund 300 Zuhörern. Dann wird sich herausstellen, wer die Hauptpreise – darunter eine einwöchige Reise nach Süditalien für Erwachsene und eine elektronische Tafel SMART Board für eine Schulklasse – gewinnt. D.N.

Informationen unter: www.tagesspiegel.de/erzaehlwettbewerb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben