Gesundheit : Der tägliche Herz-Check

1) HERZRHYTHMUS MESSEN


Noch vor dem Aufstehen machen die Patienten bei sich ein Elektrokardiogramm (EKG). Die Ergebnisse werden direkt an die Charité gefunkt.

2) WIEGEN
Wer über Nacht zugenommen hat, könnte Wassereinlagerungen haben – ein Indiz dafür, dass die Herzinsuffizienz sich verschlimmert hat.

3) DER WOHLFÜHLTEST
Auf einer Skala von Grün nach Rot tippen die Patienten ein, wie es ihnen geht. Diese Angaben sind für den Kardiologen wichtig zur Ferndiagnose.

4) AUSWERTUNG IN DER KLINIK
Wenige Minuten nach der Messung zu Hause werten Spezialisten die Daten an der Charité aus. Stimmt etwas nicht, wird der Patient angerufen. Im Notfall fährt ein Rettungsteam zu ihm. (liv/dal)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben