Gesundheitsberater-Berlin.de : Expertengeprüfte Qualität

Oft trifft einen die Nachricht wie ein Schlag: Sie haben Krebs oder Sie müssen sich operieren lassen! Das Bedürfnis nach Information zu dieser Krankheit, an der man leidet und die ein ärztliches Eingreifen nötig macht, wächst dann ins Unermessliche.

von
319780_0_a69c0dc4.jpg

Selbstverständlich hat dann der Arzt die Pflicht zur Aufklärung und er wird diese Pflicht in aller Regel auch erfüllen. Doch manchmal will man später selbst etwas nachlesen, manche Fragen hat man unter Schock schlicht vergessen zu stellen und dann wieder will man einfach nur etwas darüber erfahren, woran Angehörige oder Freunde leiden.

„Diagnosen & Therapien“

Um diesem Bedürfnis zu entsprechen, hat die Redaktion zu insgesamt rund 70 Krankheiten und deren stationäre Behandlungsmöglichkeiten umfangreiche laienverständliche Artikel erarbeitet. Diese sind in kompakter Form verfügbar und werden ergänzt durch aufwändig gestaltete anatomische Grafiken. Hinzu kommt ein großes Archiv an Reportagen, Experteninterviews und Patientenerfahrungen, die das jeweilige Thema ergänzen und vertiefen.

Über 40 Berliner Chef- und Oberärzte haben an diesen Texten tatkräftig mitgewirkt, haben ihr Expertenwissen bereitwillig mit uns geteilt, haben es ermöglicht, dass wir ihnen bei Operationen über die Schulter schauen, haben geduldig unsere Fragen beantwortet. Schließlich haben sie sämtliche 70 Erläuterungstexte zu den Krankheitsbildern auf deren fachliche Richtigkeit geprüft.

Qualität verstehen

Qualitätsmessung ist in der Medizin zuallererst einmal ein Geschäft von und für Experten. Der Behandlungserfolg oder -misserfolg von Krankenhauspatienten mit ihren individuellen Ansprüchen und Behandlungsbedürfnissen, ihren eigenen Krankheitsgeschichten und Begleiterkrankungen lässt sich schwer in Systematiken pressen, die einen Vergleich mit anderen Kliniken erlauben. Lange waren diese Daten unter Verschluss, zum einen, weil manche Kliniken zu viel Transparenz fürchteten, zum anderen aber auch, weil diese Indikatoren ein hohes Maß an Übersetzungsarbeit erfordern, um sie für Laien verständlich und nutzbar zu machen.

Seit 2007 müssen nun einige dieser Daten den Patienten zugänglich gemacht werden. Alle 71 Qualitätsindikatoren, zu denen gesundheitsberater-berlin.de Daten darstellt, werden ausführlich und in allgemeinverständlicher Sprache erläutert. Der Nutzer erfährt, welche Behandlungsformen oder konkreten Zwischenfälle im Krankenhaus mit dem Parameter gemessen werden, für welche Patienten diese Angabe relevant ist und warum diese Zahl überhaupt berechnet werden. Außerdem macht die Redaktion den Patienten oder deren Angehörigen einen Vorschlag, welche Frage sie dem behandelnden Arzt stellen können, um mehr über die konkrete Behandlungsqualität in diesem Krankenhaus zu erfahren.

Aber noch immer erfordert das Verständnis und der Vergleich der Qualitäts-Ergebnisse etwas Mühe, die auch die Aufbereitung im Klinikportal nicht ganz abnehmen kann. Aber ist eine bevorstehende Operation nicht mindestens die gleiche Mühe wert wie ein Autokauf?

In der Schnellansicht der passenden Krankenhäuser wird Ihnen zunächst die Grundaussage für die Parameter mit farbigen Quadraten dargestellt. Wenn Sie auf ein Quadrat klicken, erhalten Sie die Bezeichnung des Indikators und weitere Informationen. Die Farbgebung symbolisiert die statistischen Aussagekraft eines Wertes. Diese Information ist wichtig: Denn bei hohen Fallzahlen ist der Einfluss des Zufalls auf das Ergebnis geringer als bei kleinen Fallzahlen, die Aussage also statistisch gesehen belastbarer. Ein Beispiel: Eine Sterblichkeit von 50 Prozent hat bei insgesamt nur zwei behandelten Patienten eine ganz andere Aussagekraft als bei 1000 Patienten.

Achten Sie dabei darauf, ob sich neben dem Wert ein „K“ befindet! Hinter diesem Symbol verbergen sich Kommentare der Krankenhäuser zu den Daten. Dort finden Sie eventuell auch Hinweise dazu, was die Prüfung eines möglicherweise auffälligen Wertes ergeben hat. Manchmal stehen die „K“ auch für Anmerkungen der Redaktion.

Wenn Sie dann den Punkt „Kliniken vergleichen“ anwählen, wird in dem folgenden Tabellarischen Vergleich jeder einzelne Parameter zur Ergebnisqualität als Balkendiagramm mit einem ausführlichen Erläuterungstext präsentiert.

Sie können jedoch auch über die Volltextsuche auf der Startseite nach den Erläuterungstexten suchen. Darüber hinaus wird zu jedem Artikel zu einer Behandlung, zu der es Qualitätsdaten gibt, unter dem Punkt „Verwandte Artikel“ auf diese erklärenden Indikatorentexte verwiesen.

„PDF-Dokument erstellen“

Einen Notizzettel, auf dem Sie nach einer Internetrecherche Telefonnummern und Adressen von Krankenhäusern notieren müssten, brauchen Sie nicht mehr. Denn mit der Funktion „PDF-Dokument erstellen“, die die Nutzer am Ende der Kliniksuche – wenn die passenden Krankenhäuser für den Vergleich angezeigt werden – finden, kann bequem eine Übersicht ausgedruckt werden. Diese enthält sämtliche Vergleichsangaben, die Kontaktdaten der ausgewählten Kliniken und Fachabteilungen, die erläuternden Texte zu den Behandlungen inklusive Grafik und schließlich auch die Erklärungen der Qualitätsdaten und die Vorschläge für die Frage an den Chefarzt. Damit halten die Nutzer einen ganz auf ihre Bedürfnisse hin personalisierten Klinikführer in den Händen, der mehrere Seiten umfasst.

(Technischer Hinweis: Wenn Sie einen älteren Internet-Browser benutzen, funktioniert die PDF-Anzeige möglicherweise nicht korrekt. Klicken Sie in diesem Falle mit der rechten Maustaste auf das Symbol „PDF erstellen“ und dann auf „Ziel speichern unter“. Geben Sie einen Speicherort für die Datei auf Ihrem Rechner an und öffnen Sie diese dann von dort aus.)

Hier gehts zur Webseite: http://www.gesundheitsberater-berlin.de

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben