Gesundheit : Größte Blüte ist mit Rizinus verwandt

-

Nach mehr als 200 Jahren intensiver Suche ist es gelungen, die Pflanze mit der größten Blüte einzuordnen. Ein Team um Charles Davis, Harvard-Universität in Cambridge (US-Staat Massachusetts), hatte das Erbgut der exotischen Pflanze mit demjenigen anderer Gewächse verglichen. Wie die Forscher online vorab im Journal „Science“ schreiben, gehört die tropische Rafflesia arnoldii mit einem Blütendurchmesser von einem Meter zu den Wolfsmilchgewächsen (Euphorbiaceae). In diese Gruppe fallen unter anderem Gummibaum, Maniok und Rizinus.

Rafflesia hat weder Blätter noch Stamm oder Wurzeln. Die Pflanze verankert sich im Untergrund an anderen Gewächsen und schmarotzt an ihnen. Die tiefrote Blüte stinkt nach verwesendem Fleisch, um Insekten zur Bestäubung anzulocken. Die übrigen Wolfsmilchgewächse haben weitaus kleinere Blüten. Jene von Rafflesia sind Davis zufolge im Laufe der Evolution sehr schnell gewachsen. In den vergangenen sechs Millionen Jahren seien sie auf das 79-Fache angewachsen. Dieser Riesenwuchs innerhalb einer Pflanzengruppe mit durchweg winzigen Blüten vergrößere nur Rätsel um Rafflesia, „das größte Wunder der Pflanzenwelt“, schreibt Davis. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben