Gesundheit : Große Auswahl für Hüftpatienten

-

Hüftpatienten können in Berlin unter mehreren Kliniken wählen, die ein schonendes Operationsverfahren bei der Implantation von künstlichen Gelenken anwenden. „Nicht nur das Benjamin-Franklin-Klinikum, über das der Tagesspiegel berichtet hat, sondern auch andere Häuser wenden die minimalinvasive Methode bei Hüftoperationen an“, sagt Wolfgang Noack. Der Orthopäde im Evangelischen Waldkrankenhaus in Spandau ist Vorsitzender der Berliner Orthopädischen Gesellschaft und operiert in seiner Klinik seit zweieinhalb Jahren nach der Methode. Laut Noack hat sich die „Schlüsselloch-Chirurgie“ sehr bewährt. „Kleine Zugänge sind das Ziel aller Operationsverfahren, wenn es gegenüber herkömmlichen Zugängen keinen Nachteil gibt.“ Auch das Immanuel-Krankenhaus in Wannsee, die Park-Klinik Weißensee und das Auguste-Viktoria-Krankenhaus in Friedenau setzen Hüftgelenke „per Schlüsselloch“ ein. iwo

0 Kommentare

Neuester Kommentar