Gesundheit : Grüne wollen Firmengründer an Unis stärken

-

Die Berliner Grünen fordern bessere Unterstützung für Existenzgründungen aus Hochschulen. Bisher gebe es in Berlin kein spezielles Landesprogramm, um Firmen zu fördern, die an Unis entstehen, kritisiert Lisa Paus, die hochschulpolitische Sprecherin der Grünen. Auch ein neues Programm des Bundes fördere nur technologieorientierte Neu-Unternehmer. Damit seien 80 Prozent des wissenschaftlichen Gründerpotenzials in Berlin nicht abgedeckt. Die Zahl der neuen Firmen in den kreativen, sozialen- und Gesundheitsberufen sei in den letzten Jahren „dramatisch angestiegen“. Damit Hochschulabsolventen ihre Unternehmensgründungen an einem Lehrstuhl vorbereiten können, sollten für sie befristete halbe Stellen an Hochschulen eingerichtet werden. kk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben