Gesundheit : Habilitationen: Mehr Frauen erreichen die Lehrbefähigung

Die Zahl der Frauen und Ausländer mit einer Lehrbefähigung für Hochschulen ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. 392 Frauen oder 15 Prozent mehr als im Vorjahr haben im Jahr 2000 ihr Habilitationsverfahren erfolgreich abgeschlossen. Bei den Ausländern meldete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden einen Zuwachs um sieben Prozent auf 111 Habilitierte. Der Frauenanteil an den Habilitationen erreichte mit 18,4 Prozent (1999: 17,7) einen neuen Höchststand.

Das Durchschnittsalter aller Habilitierten, die die Lehrbefähigung erreicht haben und nun auf eine Berufung zum Professor warten, betrug im Jahr 2000 unverändert knapp 40 Jahre. Dieses hohe Alter ist mit ein Anlass für die anstehende Dienstrechtsreform an den Hochschulen. Die meisten Habilitationsverfahren wurden in den Fächergruppen Humanmedizin (33 Prozent), Mathematik/ Naturwissenschaften (28 Prozent) sowie Sprach- und Kulturwissenschaften (19 Prozent) abgeschlossen. Insgesamt ermittelte das Statistische Bundesamt für das vergangene Jahr einen Anstieg der mit Erfolg abgeschlossenen Habilitationsverfahren um zehn Prozent auf 2128. Fast zwei Drittel der Habilitierten waren schon bei einer Hochschule beschäftigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar