Gesundheit : Häufig gilt Versicherungspflicht

jj

Viele Studierende müssen während ihres Studiums ein Praktikum absolvieren - so sieht es manche Studienordnung vor. Diese so genannten Zwischenpraktika sind nicht sozialversicherungspflichtig - für sie muss der Arbeitgeber also weder in die Arbeitslosen- und Renten-, noch Kranken- und Pflegeversicherung einzahlen. Die Freistellung verdanken die "Zwischenpraktikanten" den Verhandlungen der Sozialversicherer.

Seit Oktober 1996 sind vor allem Studentenjobs sozialversicherungspflichtig. Lediglich für die Rentenkasse muss ein Obulus geleistet werden. Das gilt vor allem dann, wenn das Praktikum von der Studienordnung während des Studiums nicht vorgeschrieben ist, beispielsweise bei einem Praxis-Semester. Für ein Vorpraktikum, das nötig ist, um zum Studium zugelassen zu werden, müssen Beiträge zu allen Zweigen der Sozialversicherung berappt werden. Derselben Pflicht unterliegen die Nachpraktikanten, beispielsweise Ärzte im praktischen Jahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben