Gesundheit : HdK heißt ab heute Universität

Berlins Hochschule der Künste (HdK) ist ab 1. November eine "Universität" (UdK). Die Namensänderung hatte das Abgeordnetenhaus am 27. September abgesegnet. Damit solle der einzigartigen Stellung der Hochschule Rechnung getragen werden, teilte die künftige UdK am Mittwoch mit. Die enge Verbindung der Künste mit den Wissenschaften, wie sie die Hochschule praktiziere, sei ein "europäisches Unikat". Durch die Umbenennung werde die interdisziplinäre Orientierung von Lehre und Forschung an der Hochschule bestätigt.

Die Hochschule verspricht sich von ihrem neuen Namen besonders Verbesserungen bei der Zusammenarbeit mit ausländischen Universitäten. Die deutsche Unterscheidung etwa zwischen Universitäten und Fachhochschulen gilt als schwer vermittelbar.

"Es ist zwar eine schwere Geburt gewesen", meinte Universitätspräsident Lothar Romain. Nun entspreche aber der Name dem bisherigen Status. Auch bisher hatte sich die Hochschule schon beispielsweise bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft um Fördermittel bewerben können. Romain hob die besondere Rolle hervor, die Wissenschaftssenatorin Adrienne Goehler bei der Durchsetzung der Namensänderung gespielt habe.

Es ist nicht der erste Namenswechsel der Hochschule. Die HdK entstand 1975 durch die Zusammenlegung der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Beide Hochschulen entstanden aus der Preußischen Akademie der Künste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar