Gesundheit : Heerscharen von Erregern

Die Einzeller überschwemmen den Körper

-

Die Leishmanien sind Parasiten, die mit Vorliebe Zellen des Knochenmarks, der Milz und der Leber befallen. Besonders wohl fühlen sie sich aber just in jenen Zellen des Immunsystems, die eigentlich für die Abwehr dieser Art von Erreger zuständig sind, den Makrophagen. In diesen Immunzellen vermehren sich die Leishmanien bestens, wachsen zu wahren Heerscharen heran und überschwemmen in einigen Monaten den Organismus, so dass schließlich sowohl die Abwehrkräfte als auch die blutbildenden Funktionen des Knochenmarks zusammenbrechen.

Dass die viszerale Leishmaniose über Jahrzehnte von der medizinischen Forschung wie ein Stiefkind behandelt wurde, hängt damit zusammen, dass sich die Patienten in drei Regionen konzentrieren – nämlich Südostasien mit Indien, Nepal, Bangladesh, Ostafrika und Nordostbrasilien. Mithin Länder, in denen Patienten und Gesundheitsminister eine notorisch klamme Geldbörse haben. Aus diesem Grund gibt es für die Pharmaunternehmen keinen großen Anreiz, neue Medikamente für diese Krankheit zu entwickeln.

H.F.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben