Gesundheit : Heißer Planet

-

Geothermie (Erdwärme) ist die Wärmeenergie im Erdinneren. Die Temperatur der Erde nimmt vom Rand bis zum Erdkern um rund 6000 Grad Celsius zu. 99 Prozent des Planeten sind heißer als 1000 Grad. Die Wärme stammt zum Teil aus dem Prozess der Erdentstehung, als sich vor 4,5 Milliarden Jahren Gas, Gestein und Staub zusammenballten. Ein großer Teil der damals freigesetzten Energie wurde ins Weltall abgegeben, der Rest im Erdinneren eingeschlossen. Der größte Teil der Wärme entsteht jedoch durch eine natürliche Form der Kernenergie beim Zerfall radioaktiver Isotope von Uran, Thorium und Kalium. Diese Elemente sind Bestandteil von Gesteinen im Erdkörper.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben