Gesundheit : Helden gesucht für „Jugend forscht“

-

Unter dem Motto „Helden gesucht!“geht der Wettbewerb „Jugend forscht!“ in die nächste Runde. Ab sofort können sich wieder Schüler, Auszubildende und Studierende mit Interesse für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden, wie die Organisatoren in Hamburg mitteilten. Die Geschäftsführerin der Stiftung „Jugend forscht“, Uta Krautkrämer-Wagner, sagte, „die Zukunft unseres Landes hängt in starkem Maße davon ab, wie gut es uns gelingt, eine Leistungselite aufzubauen“. Der Nachwuchs- und Begabtenförderung komme dabei eine maßgebliche Rolle zu.

An dem Wettbewerb können junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren teilnehmen. Das Thema ihres Projekts dürfen sie frei wählen.

Es muss jedoch in eines der sieben Fachgebiete passen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Zum Wettbewerb zugelassen sind Einzelpersonen sowie Gruppen mit maximal drei Teilnehmern. Anmeldeschluss ist der 30. November. Im vergangenen Jahr gab es mit mehr als 9600 jungen Forschern einen neuen Teilnehmerrekord. Gegründet wurde „Jugend forscht“ 1965 durch den damaligen Chefredakteur der Illustrierten „Stern“, Henri Nannen.ddp

Mehr im Internet:

www.jugend-forscht.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben