Gesundheit : Hochschulkooperation: FU arbeitet mit Spitzenunis zusammen

Die Freie Universität und die amerikanische Stiftung für Krebsforschung wollen in Berlin ein Krebsforschungszentrum gründen. Die Einrichtung soll Teil eines Netzwerkes von Forschungsinstituten werden in Kooperation mit den Universitäten Oxford, Harvard, Berkeley und Yale. Mit Hilfe des Internets und von Multimedia sollen Biochemiker, Pharmazeuten und Chemiker global zusammenarbeiten. Das Berliner Zentrum soll der Biochemiker Professor Volker Erdmann leiten. Die amerikanische Stiftung für Krebsforschung hat seit 1973 über 170 Millionen Dollar für sechs Stiftungszentren zur Verfügung gestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar