Gesundheit : Hoffnung für Übergewichtige: Enzym bestimmt über Einlagerung von Fett

Mehr essen und trotzdem abnehmen - dieser Traum vieler Menschen könnte in Erfüllung gehen, wenn sich Ergebnisse von US-Forschern von Mäusen auf Menschen übertragen lassen. Wissenschaftler des Baylor College für Medizin in Texas haben bei Mäusen ein Enzym entdeckt, dass für die Einlagerung von Fett von entscheidender Bedeutung ist. Daraufhin identifizierten die Forscher das Gen, das für die Entwicklung des Enzyms Acetyl-CoA Carboxylase 2 (ACC2) ursächlich ist, berichtete das Wissenschaftsmagazin "Science".

Die Wissenschaftler züchteten Mäuse ohne das betreffende Gen. Diese fraßen zwar etwa 40 Prozent mehr als gewöhnliche Mäuse, hatten aber trotzdem weniger Gewicht. "Die Mäuse sind sehr gesund und scheinen ebenso aktiv zu sein wie die Kontrollgruppe", sagte der Leiter des Instituts für Biochemie und Molekularchemie, Salih J. Wakil. Auch die Fortpflanzung sei nicht beeinträchtigt.

Untersuchungen deuten nach Wakils Angaben darauf hin, dass bei einer Hemmung von ACC2 Zellen Fett schneller verbrennen und weniger einlagern. Die Wissenschaftler testen nun Mittel, die die Bildung von ACC2 blockieren. Diese sollen laut Wakil zunächst an Mäusen und dann an Affen getestet werden. Wakil rechnet mit ersten Versuchen an Menschen innerhalb von fünf Jahren.

Die Forscher erhoffen sich davon Fortschritte im Kampf gegen Fettleibigkeit. In den USA haben schätzungsweise 61 Prozent der Bevölkerung Übergewicht, 26 Prozent leiden an Fettleibigkeit. "Das könnte ein wahrer Segen für Couchkartoffeln sein", sagte Wakil. "Sie könnten auf dem Sofa sitzen, essen und trotzdem Gewicht verlieren."

0 Kommentare

Neuester Kommentar