Gesundheit : HU in Berlin auf Platz eins

-

Die Humboldt-Universität ist nach den Kriterien des Berliner Senats die leistungsfähigste Uni der Hauptstadt, wie aus Berechnungen der HU hervorgeht. Damit verdrängt die HU die Freie Universität von ihrem Spitzenplatz, den die FU fünf Jahre in Folge inne hatte. Der Senat vergibt einen Teil seines Landeszuschusses an die Hochschulen – in diesem Jahr 25 Prozent – nach einer Reihe von Leistungskriterien in Forschung und Lehre. Weniger erfolgreiche Hochschulen müssen danach Geld an erfolgreichere abgeben. Die HU, die noch im vergangenen Jahr 592 000 Euro abgeben musste, wird in diesem Jahr 747 000 zusätzlich bekommen, gab Vizepräsident Hans Jürgen Prömel bekannt. Ursache seien die drei neuen Sonderforschungsbereiche, die die HU im Herbst 2004 einwerben konnte und die im Jahr 2005 „kassenwirksam“ geworden sein. Das Jahr 2005 ist die Berechnungsgrundlage für die leistungsbezogene Mittelzuweisung für das Jahr 2007.

FU-Präsident Dieter Lenzen sieht in der Veränderung der Reihenfolge „keinen Ausdruck zurückgehender Leistungsstärke“ der FU, wie er auf Anfrage mitteilte. Die FU habe ihre Leistung in allen Bereichen konsolidiert oder gesteigert – allerdings nicht so deutlich wie die HU. Die FU befinde sich in einem Generationenwechsel. Viele Professoren seien erst dabei, ihren Arbeitsbereich zu etablieren und Drittmittel einzuwerben. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben