Gesundheit : Hubert Markl: Präsident der MPG verzichtet auf zweite Amtsperiode

Hubert Markl, Präsident der Max-Planck- Gesellschaft (MPG), verzichtet auf eine zweite Amtsperiode. Markl habe seinen Entschluss mit dem Hinweis auf sein Alter begründet, teilte die Gesellschaft in München mit. Der Forscher übt das Amt seit 1996 aus und wird am Ende seiner Präsidentschaft im Jahr 2002 sein 64. Lebensjahr vollendet haben. Der nächste Präsident soll am 23. November 2001 in Düsseldorf gewählt werden. Er wird sein Amt im Juni 2002 antreten. Die MPG mit ihrer Generalverwaltung in München ist mit ihren etwa 11 000 Mitarbeitern die bedeutendste deutsche Institution für Grundlagenforschung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben