Gesundheit : Hugos Mission

-

Bis zum morgigen Mittwoch tagen in Berlin rund 900 GenomForscher aus aller Welt. Sie sind Mitglieder der „Human Genome Organisation“ (Hugo). Diese 1988 gegründete nicht-staatliche und nicht- kommerzielle Vereinigung widmet sich der Erforschung des menschlichen Erbguts. Mittlerweile ist das Genom entziffert. Jetzt widmen sich die Hugo-Forscher der Aufklärung von genetischen Krankheitsursachen, dem Zusammenwirken der Gene und Genprodukte („Systembiologie“) und dem Vergleich der Erbinformation von Mensch und Tier und zwischen Mensch und Mensch. Zudem geht es um die Entwicklung neuer Methoden und Techniken sowie um die ethischen und gesellschaftlichen Folgen der Forschung. Trotz Genom-Entzifferung gibt es also mehr als genug zu tun. Auf der anderen Seite lässt der große medizinische Durchbruch der Genomforschung noch auf sich warten. wez

Mehr im Internet unter:

www.hugo-international/hugo/

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben