Gesundheit : "Humboldt-Reden zu Europa": Diskurse über die europäische Zukunft

Interessenten[die an der Auftaktveranstaltung am]

Altbundeskanzler Helmut Schmidt eröffnet am Mittwoch eine neue Vortragsreihe unter dem Titel "Humboldt-Reden zu Europa". Veranstalter sind das Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht der Humboldt-Universität, die Deutsche Nationalstiftung und das Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck. Künftig sollen in dieser Veranstaltungsreihe im Abstand von drei bis vier Monaten europäische Staatsmänner und -frauen zu Wort kommen. Die neue Veranstaltungsreihe knüpft an die Rede von Außenminister Fischer im Mai an, der die Humboldt-Universität zum Veranstaltungsort gewählt hatte, um grundlegende Ausführungen zur Zukunft Europas zu machen. Mit der Reihe soll der öffentliche Diskurs über die europäische Zukunft fortgeführt werden. Die Humboldt-Reden zu Europa sollen abseits der Tagespolitik Perspektiven der europäischen Integration aufzeigen. Als weitere Politiker in dieser Reihe sind der Sozialistenführer und ehemalige spanische Ministerpräsident Felipe Gonzales und der einstige finnische Staatspräsident Martti Ahtisaari vorgesehen. Ahtisaari war zuletzt Beauftragter der EU bei den Verhandlungen mit Milosevic während des Kosovo-Konflikts.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben