Gesundheit : Humboldt-Uni beschließt Sparplan

-

Der Akademische Senat der HumboldtUniversität hat am Dienstag einstimmig den Sparplan für die einzelnen Fakultäten und Institute beschlossen. Wie berichtet hatte sich die Uni schon im Februar darauf geeinigt, zwischen 73 und 78 Stellen zu streichen, um rund 30 Millionen Euro bis zum Jahr 2009 zu sparen. Jetzt weiß jede Fakultät, welches Opfer sie erbringen muss – vorausgesetzt, das Kuratorium der Uni stimmt dem Beschluss zu.

Der Sparplan der Freien Universität hatte bereits vor zwei Wochen alle Gremien durchlaufen. Die Technische Universität ist jetzt die letzte, an der die Entscheidung noch aussteht. Die drei Universitäten, die gemeinsam bis zum Jahr 2009 eine Summe von 75 Millionen Euro einsparen müssen, stimmen ihre Angebote in Forschung und Lehre miteinander ab. Das allerletzte Wort hat jedoch die Politik. akü

0 Kommentare

Neuester Kommentar