Gesundheit : Im Paradies der Saurier-Vögel

-

Die fossilienhaltigen Schichten der LiaoningFundstätte im Nordosten Chinas stammen aus der frühen Kreidezeit und sind 124 bis 145 Millionen Jahre alt. Die Fossilien sind berühmt für ihre spektakuläre Konservierung von weichem Gewebe. Besonders Fell und Federn versteinern normalerweise nicht und sind in den Funden dort erstaunlich gut erhalten.

Sechs Fossilien einer Gattung der „gefiederten Dinosaurier“ wurden hier gefunden. Sie gehören alle zu den Theropoden, einer großen Gruppe von zweibeinigen, hauptsächlich fleischfressenden Dinosauriern. Solche Furcht erregenden Geschöpfe wie Velociraptor und Thyrannosaurus zählen ebenso zu den Theropoden wie die mutmaßlichen Vorfahren der Vögel.

1998 wurde der erste gefiederte Dinosaurier beschrieben. Sinosauropteryx hatte lange, federähnliche Fasern. Einige Wissenschaftler werteten diese Strukturen jedoch als etwas, das nichts mit Federn zu tun hat. Mit der Entdeckung von Caudipteryx und Protarchaeopteryx wurde diese Streitfrage kurze Zeit später gelöst. Diese kleinen Dinosaurier sind ebenfalls mit federähnlichen Fasern bedeckt.

1999 erhielt die bunte Reihe der gefiederten Dinosaurier Zuwachs: Der relativ große Beipiaosaurus gehört eher zu den vegetarischen Theropoden, den Therizinosauriern. Er ist ebenfalls mit federähnlichen Fasern bedeckt, was zeigt, dass dies ein sehr altes Merkmal von Dinosauriern ist .

Noch im selben Jahr wurde dann Sinornithosaurus entdeckt, der zu einer Untergruppe der Theropoden, den Dromaeosauriern, gehört. 2002 kam Microraptor, ein kleiner und ursprünglicher Dromaeosaurier. In dieser Woche folgt nun Microraptior gui – mit vier Flügeln. H.G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar