Gesundheit : Immer unwirksamer

-

Als 1946 erstmals Penicillin gegen den Erreger „Staphylococcus aureus“ eingesetzt wurde und die Ära der antibiotischen Behandlung begann, hielten manche das Ende der Infektionskrankheiten für gekommen. Drei Jahre später war das Wundermittel bereits bei fünf Prozent dieser Keime unwirksam. In den letzten 50 Jahren haben mehr als 100 Antibiotika den Weg vom Labor zum Krankenbett gefunden. Ausgerottet wurden bakterielle Infektionskrankheiten nicht. Denn kurze Zeit nach der Markteinführung einer neuen Substanz werden häufig erst einzelne Arten und dann sehr schnell immer mehr Erreger gegen den Wirkstoff resistent. hfm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben