Gesundheit : Impfstoff senkt Sars-Infektionsgefahr

-

Ein experimenteller Impfstoff senkt das Risiko einer SarsInfektion drastisch – zumindest bei Mäusen. Ein Forscherteam um Gary Nabel von den Nationalen Gesundheitsinstituten der USA in Bethesda (Bundesstaat Maryland) stellt die Impfung gegen die lebensgefährliche Lungenkrankheit im Fachjournal „Nature“ (Band 428, Seite 561) vor. Es soll als Nächstes an Menschen getestet werden.

Der Impfstoff basiert auf einem Erbgut- Schnipsel des Sars-Virus, der dem Erreger hilft, sich an Zellen seines Opfers anzudocken und in sie einzudringen. Er enthält nur dieses eine Merkmal des Sars-Virus. Dieser Ansatz für einen Impfstoff ist verhältnismäßig neu. Die meisten anderen Vakzine benutzen tote oder abgeschwächte Versionen des kompletten Erregers, um eine Immunreaktion hervorzurufen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben